600 Gläubige beim 2. Open-Air Gottesdienst

Erstellt am 26.12.2016

Mehr Zuspruch als noch bei der Premiere vor einem Jahr: Weil die Lutherkirche wegen der Brandsanierung und Restaurierung noch nicht wieder als Gottesdienststätte genutzt werden kann, hatte die evangelische Kirchengemeinde erneut zum Open-Air-Weihnachtsgottesdienst auf den Kirchplatz eingeladen. Über 600 Gläubige stimmten sich bei einsetzender Dämmerung und trockenem Wetter an Heilig Abend auf das Weihnachtsfest ein – und damit mehr, als beim ersten Weihnachtsgottesdienst unter freiem Himmel vor einem Jahr und trotz weiterer Gottesdienstangebote im Lutherhaus und in der Kirche im Mühlendorf.

„Fürchtet euch nicht“: Pfarrerin Merle Vokkert stellte bewusst die Worte des Engels aus dem Lukas-Evangelium an den Anfang des Gottesdienstes, und ging damit auch auf das Geschehen der letzten Tage, wie den Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt in Berlin, ein.

Die Lieder, bekannte und neuere, konnten die Versammelten bequem mitsingen: Die Texte waren an die Wand des Lutherhaus projiziert. Einen weiteren musikalischen Beitrag lieferte der Projektchor.

Die Kollekte, die am Ende des Gottesdienstes an den Ausgängen vom Kirchplatz eingesammelt wurde, war, wie stets zu Weihnachten, nicht für die eigene Gemeinde, sondern für Brot für die Welt bestimmt.

Zum nächsten Weihnachtsfest steht die Lutherkirche absehbar wieder zur Verfügung: Am 12. März 2017 (14 Uhr) soll das zentrale Gotteshaus wieder eröffnet werden. Dennoch mehrten sich an Heilig Abend die Stimmen, die unabhängig davon vorschlugen, auch künftig einen der Gottesdienste an Heilig Abend unter freiem Himmel zu feiern. Was also als Notlösung vor einem Jahr aufgelegt wurde, könnte vielleicht zu einem festen Angebot werden...

Text und Foto: Carsten Menzel