Frauenfrühstück – ökumenisch, auf Abstand und doch gemeinsam

Erstellt am 13.03.2021

In ökumenischer Verbundenheit haben die evangelische und katholische Kirchengemeinde in Altena am Samstag, den 13.03.2021 zum Frauenfrühstück eingeladen.

Nachdem die vergangenen zwei Termine im letzten Jahr aufgrund der Pandemie ausgefallen sind, haben sich Christiane Frebel von der katholischen Gemeinde und GemeindeSchwester Claudia Sauer etwas anderes einfallen lassen:

Sie luden zu einem Frühstück-to-Go ein; dabei sollte das Thema Heimat wie geplant im Mittelpunkt stehen.

Aus dem Helferteam gab es viele Anregungen und so wurde eine Aufgabenverteilung vorgenommen, um das Vorhaben umzusetzen. Die Tischdekoration wurde gebastelt und Fahrerinnen haben sich dankenswerter Weise reichlich gefunden.

Nachdem 70 Anmeldungen eingegangen waren, wurden die Taschen gepackt: Impulsheft, Teebeutel, Kaffeebeutel, Zucker, Käse, Süßes, Rezept, Tischdekoration, Serviette und 2 Brötchen mussten darin Platz finden.

Das Impulsheft dazu gestalteten Christiane Frebel und Claudia Sauer gemeinsam und stellten die Frage: Was ist Heimat für dich? Sie richteten diese Frage an Familie, Freunde und Nachbarn und auch Theodor Storm nahm Stellung. In der Bibel lassen sich ebenfalls Antworten auf diese Frage finden. Dieser Impuls floss in das Heft ein. Damit das Frühstück mit Freunden oder der Familie besprochen werden konnte, fanden sich auch Impulse für und Fragen an die Leserinnen. Das Heft schließt mit einem Psalm und einem Segen.

Dank der fleißigen Helferinnen hatten alle pünktlich um 10 Uhr ihr Frühstück auf dem Tisch.

Getrennt und doch gemeinsam ist das Motto in diesem Jahr, und damit von der Gemeinschaft etwas zu spüren ist, laden Christiane Frebel und Claudia Sauer ein, in den geöffneten Kirchen auf dem dazu eingerichteten Platz eigene Gedanken zum Thema Heimat niederzuschreiben.

Claudia Sauer und Christine Frebel sind mit ihrer Aktion sehr zufrieden, freuen sich aber in Zukunft wieder auf die persönlichen Begegnungen und erinnern schon jetzt an den 06.11.2021.

Dann nämlich soll das nächste Frauenfrühstück stattfinden. Zum Thema Schlagfertigkeit referiert an diesem Morgen im Lutherhaus Frau Iris Rademacher. Sie ist Dozentin, Radio Moderatorin und Medienberaterin.