Glaube, Liebe, Hoffnung - KonfiCamp 2019

Erstellt am 28.10.2019

Auf Klettertour und Phantasiereise: 70 Konfirmandinnen und Konfirmanden und 23 ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter machten sich in der zweite Woche der Herbstferien zum Konfi-Camp auf. Das Zusammentreffen aus insgesamt sieben evangelischen Kirchengemeinden fand im Gästehaus „Nordhelle“ in Meinerzhagen-Valbert statt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen aus den Kirchengemeinden Altena, Evingsen, Dahle, Hohenlimburg (Hagen), Wiblingwerde, Rahmede und Oberrahmede (Lüdenscheid) für fünf Tage im Haus Nordhelle zusammen. Geleitet wurde das Konfi-Camp von Jugendreferent Philipp Sternemann vom Jugendreferat des Ev. Kirchenkreises Iserlohn.

Im Mittelpunkt des Camps, das Teil der Vorbereitung zur Konfirmation im kommenden Frühjahr ist, standen die Leitthemen Glaube, Liebe und Hoffnung.
Dabei lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowohl sich gegenseitig zu vertrauen und sich selbst kennenzulernen, aber auch auf ihr Umfeld Acht zu geben: etwa bei der Sicherung beim Klettern oder mithilfe einer Phantasiereise.                                                          
Anhand von Bibeltexten studierten sie eine Choreografie ein, erstellten ein Maskentheater, einen Kurzfilm, sowie eine Fotocollage und waren auch bastlerisch sehr aktiv. Spannung brachten ein Krimispiel und die Auslosung eines Mitarbeiter-Traumpaares ins Programm. Der letzte Abend sorgte mit dem Abendmahl und dem gemeinsamen Singen für eine schöne und beruhigende Atmosphäre für einen harmonischen Abschluss.

Sowohl für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie auch für  die Mitarbeiter war das Konfi-Camp wieder eine intensive und aufregende Zeit. Zum Abschluss gab es den traditionellen Film, der das Geschehen der vorausgegangenen Tage dokumentiert.

Der Abschlussgottesdienst wurde am Sonntag in der Kirche in Altena-Dahle als Gottesdienst für die Region gefeiert, den neben den Pfarrern der Region Altena (& friends) auch Konfis hielten.

Text: Christin Menz
Fotos: Tim Rothe & Jan Elhaus