Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou verlässt die Kirchengemeinde

Erstellt am 27.09.2021

Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou verlässt zum 1. November 2021 die Evangelische Kirchengemeinde Altena. Der promovierte Theologe möchte sich wieder mehr direkt für die Belange und die Unterstützung der Menschen in Afrika einsetzen. Das hat Pfarrer Dr. Djiokou am Sonntag (26. September) im Gottesdienst der Gemeinde bekanntgegeben.

Pfarrer Dr. Djiokou studierte in Yaoundé, der Hauptstadt seines Heimatlandes Kamerun, und promovierte 2019 an der Ruhr-Universität Bochum. Am 1. März 2020 trat er seinen Dienst in Altena an; unmittelbar danach begann die Corona-Krise. Zuvor war er seit 2002 als Pfarrer im damaligen Kirchenkreis Soest und als Gastdozent im Institut für Aus-, Fort- und Weiterbildung der Evangelischen Kirche von Westfalen tätig. In der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) in Wuppertal leitete zuletzt er die Abteilung Afrika. Einer ähnlichen Tätigkeit möchte er sich auch in Zukunft wieder widmen.

Die Ev. Kirchengemeinde Altena tritt damit ab November in eine Vakanzzeit ein. Diese Situation ist der Gemeinde bereits bekannt aus der Zeit zwischen dem Weggang von Pfarrerin Merle Vokkert im Sommer 2019 und dem Dienstantritt von Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou im Frühjahr 2020. Die Gottesdienste inklusive aller Kasualien (Trauerfeiern/Beisetzungen, Taufen, Trauungen) werden von Pfarrerinnen und Pfarrern aus dem Vertretungsdienst des Ev. Kirchenkreises Iserlohn übernommen, die der Gemeinde aus der vergangenen Vakanzzeit noch gut bekannt sind.

In Fragen der Leitung bekommt das Presbyterium Unterstützung vom Kreissynodalvorstand des Kirchenkreises.

In einem Gottesdienst mit Superintendentin Martina Espelöer am Sonntag, 7. November, soll Pfarrer Dr. Sadrack Djiokou offiziell aus Altena verabschiedet werden; dann besteht auch die Möglichkeit, dem Seelsorger für seine Arbeit zu danken.