Echt satt! - Kinderferienspiele 2018

Erstellt am 04.09.2018

Endlich Sommerferien – für viele Kinder aus Altena bedeutete das eine Woche Spaß und ganz viel Wasser.

Bereits am Montag machte die Tradition der „legendären Wasserspiele“ die 60 Kinder starke Rasselbande klatschnass. Wegen des guten Wetters kam das Wasser diesmal nicht vom Himmel, sondern aus dem Wasserschlauch. Ein Wettkampf motivierte die jungen Abenteurer zu echten Kunst-Performances. Die nassen Disziplinen reichten von waghalsigen Balanceakten mit Wassertablett über dem Kopf und Bobby-Car-Parcours bis hin zum Äpfel-Angeln mit dem Mund.   

Zum Glück hatten die 6- bis 12-Jährigen Badekleidung dabei, sodass sie sich allesamt über die Erfrischung der Wasserrutsche freuten.

Jeder der vier Tage im Gemeindezentrum Mühlendorf startete um 9.30 Uhr mit ein paar Spielen zum Wachwerden und einem kurzen Theaterstück unter dem Motto „Echt satt“. Danach stempelten die Kinder eines der vier Symbole zum Thema Abendmahl auf ein Tischdeckchen aus Pappe, das später einlaminiert wurde.

Dienstagvormittag wanderten alle zusammen zu der Grundschule am Knerling und lösten währenddessen in zeitlich gestaffelten Gruppen Aufgaben. Nach einem Zwischenimbiss konnten sich die Kinder mit Spielen wie „Menschenflipper“, Mikado und Pantomime die Zeit vertreiben.

Die Fahrt zum Freizeitpark Fort Fun am Mittwoch war wie immer einer der Höhepunkte der gemeinsamen Woche. Alle konnten stolz ihre am Montag bemalten T-Shirts präsentieren und machten sich in Kleingruppen auf den Weg zu Riesenrädern, Achterbahnen und anderen Attraktionen. Um 17 Uhr waren alle traurig, schon wieder zurück nach Altena fahren zu müssen.

Donnerstag war der „Workshoptag“ – die Kinder konnten sich zwischen vielen tollen Angeboten wie dem Basteln von Traumfängern, Kresseköpfen, Gebetswürfeln, Frühstücksbrettchen sowie einem Film- und einem Sportprojekt entscheiden. Nachmittags war eine Mühlendorf-Ralley angesagt, die Stationen wie Bobby-Car-Rennen, Kirschkernweitspucken und das Erraten von Gummibärchensorten bot.

Am letzten Tag durften die Kinder nicht nur mit den Workshops weitermachen, es wurde auch das selbst gebaute Floß in der Lenne zu Wasser gelassen. Zu gleichen Teilen begeistert und überraschte waren die Kinder von der Feuerwehr, die nachmittags anrückte und für eine Erfrischung an dem sonnigen Tag sorgte. Diesmal wurden nicht nur die Kinder nass, sondern auch viele Teamer beteiligten sich an der riesigen Wasserschlacht und waren sehr beliebte Ziele für Wassereimer.

Der gemeinsame Gottesdienst am Sonntag mit dem gemütlichen Zusammensein und der Präsentation des gedrehten Films danach enden die diesjährigen Ferienspiele.

Und was meinen die Kinder dazu? „Wieso dauern die nur eine Woche? Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder!“

Text: Juditha Lehmkuhl

Jetzt vormerken:

Ferienspiele 2019:

15. – 19.07.2019