Ferienspiele 2018

Endlich Sommerferien – für viele Kinder aus Altena bedeutete das eine Woche Spaß und ganz viel Wasser.

Bereits am Montag machte die Tradition der „legendären Wasserspiele“ die 60 Kinder starke Rasselbande klatschnass. Wegen des guten Wetters kam das Wasser diesmal nicht vom Himmel, sondern aus dem Wasserschlauch. Ein Wettkampf motivierte die jungen Abenteurer zu echten Kunst-Performances. Die nassen Disziplinen reichten von waghalsigen Balanceakten mit Wassertablett über dem Kopf und Bobby-Car-Parcours bis hin zum Äpfel-Angeln mit dem Mund.   

Zum Glück hatten die 6- bis 12-Jährigen Badekleidung dabei, sodass sie sich allesamt über die Erfrischung der Wasserrutsche freuten.

Jeder der vier Tage im Gemeindezentrum Mühlendorf startete um 9.30 Uhr mit ein paar Spielen zum Wachwerden und einem kurzen Theaterstück unter dem Motto „Echt satt“. Danach stempelten die Kinder eines der vier Symbole zum Thema Abendmahl auf ein Tischdeckchen aus Pappe, das später einlaminiert wurde.

Dienstagvormittag wanderten alle zusammen zu der Grundschule am Knerling und lösten währenddessen in zeitlich gestaffelten Gruppen Aufgaben. Nach einem Zwischenimbiss konnten sich die Kinder mit Spielen wie „Menschenflipper“, Mikado und Pantomime die Zeit vertreiben.

Die Fahrt zum Freizeitpark Fort Fun am Mittwoch war wie immer einer der Höhepunkte der gemeinsamen Woche. Alle konnten stolz ihre am Montag bemalten T-Shirts präsentieren und machten sich in Kleingruppen auf den Weg zu Riesenrädern, Achterbahnen und anderen Attraktionen. Um 17 Uhr waren alle traurig, schon wieder zurück nach Altena fahren zu müssen.

Donnerstag war der „Workshoptag“ – die Kinder konnten sich zwischen vielen tollen Angeboten wie dem Basteln von Traumfängern, Kresseköpfen, Gebetswürfeln, Frühstücksbrettchen sowie einem Film- und einem Sportprojekt entscheiden. Nachmittags war eine Mühlendorf-Ralley angesagt, die Stationen wie Bobby-Car-Rennen, Kirschkernweitspucken und das Erraten von Gummibärchensorten bot.

Am letzten Tag durften die Kinder nicht nur mit den Workshops weitermachen, es wurde auch das selbst gebaute Floß in der Lenne zu Wasser gelassen. Zu gleichen Teilen begeistert und überraschte waren die Kinder von der Feuerwehr, die nachmittags anrückte und für eine Erfrischung an dem sonnigen Tag sorgte. Diesmal wurden nicht nur die Kinder nass, sondern auch viele Teamer beteiligten sich an der riesigen Wasserschlacht und waren sehr beliebte Ziele für Wassereimer.

Der gemeinsame Gottesdienst am Sonntag mit dem gemütlichen Zusammensein und der Präsentation des gedrehten Films danach enden die diesjährigen Ferienspiele.

Und was meinen die Kinder dazu? „Wieso dauern die nur eine Woche? Nächstes Jahr komme ich auf jeden Fall wieder!“

Text: Juditha Lehmkuhl

Kinderferienspiele 2017

Über 60 Kinder trafen sich vergangene Woche im Gemeindezentrum Mühlendorf. Seit über 40 Jahren sind die Ferienspiele der Evangelischen Kirchengemeinde Altena Bestandteil der Sommerferien. Das Team aus 28 Ehrenamtlichen Mitarbeitern bereitete diese Woche gründlichst vor, damit es für die Kinder eine unvergessliche Woche wird. Thema dieser Ferienspiele, ist passend zum Reformationsjubiläum, Martin Luther.

Am Montag stand das Kennlernen auf dem Programm, verschiedene Gruppenspiele wurden gespielt um in Stimmung zu kommen. Im Anschluss durfte jeder Teilnehmer sich sein eigenes Ferienspiel-T-Shirt kreieren.  Am Nachmittag standen die legendären Wasserspiele statt. Diverse Stationen rund um das Thema Wasser, sei es der Transport von Wasserbomben oder einem mit Wasser befüllten Tablet. Das Highlight am Ende des Tages ist natürlich die große Wasserrutsche.

Mit Bewegung geht’s ebenfalls am Dienstag weiter. Es stand eine Wanderung zum Generationstreff am Knerling an. Durch den Kleff und dem Pragpaul konnten die Kinder ihr Wissen über das Leben Martin Luthers bestärken.

Das Highlight der Woche liegt ganz klar am Mittwoch. Dieses Jahr ging es in den Freizeitparkt FortFun. Neben Karussell, Achterbahn war die Sommerrodelbahn und die große Wasserrutsche ein Muss.

Donnerstag wurden verschiedenen Workshops zu mittelalterlichen Themen veranstaltet. Sei es Regenmachern, Holzschwertern oder dem typischen Fußballworkshop. Jeder konnte sein Talent umsetzen und somit etwas mit nach Hause nehmen.

Am Freitag fand die Hochzeit von Martin Luther und Katharina von Bora in der alten Mühlendorfkirche statt. Die Hochzeit wurde am Nachmittag mit einem Festmahl und vielen Gesellschaftsspielen triumphierend gefeiert.

Kinderferienspiele 2016

Seit Montag trafen sich rund 70 Kinder mit 30 Mitarbeitern der Evangelischen Kirchengemeinde rund um das Gemeindezentrum Mühlendorf. Das Thema dieser Woche war Spurensuche. Die Detektive Emil Spürnase und Frederik Schnüffel suchten Indizien, dass es Jesus tatsächlich gab.Iihre Recherchen brachten sie zu uns nach Altena.
Die Kinder erlebten eine spannende Woche rund um das Thema Detektiv und Jesus.

Traditionell stand am Montag die Gestaltung des Ferienspiel-T-Shirts auf dem Plan. Mit Gipsmasken und einem Sportworkshop endete der Vormittag. Am Nachmittag ging es mit den   legendären Wasserspielen weiter. An rund 10 Stationen tobten sich die Kinder aus, mal mit nassen Klamotten von A nach B laufend oder ein mit Wasser befülltes Tablett transportierend. Am Ende genossen es alle, die große Wasserrutsche runter zu rutschen und somit den Tag ausklingen zu lassen.

Unser heiliges Senfglas wurde uns von einem Unbekannten geklaut und wir brauchten es schleunigst zurück. So begaben sich alle Kinder auf dem Weg zum Generationentreff Knerling, um dort das Senfglas zu suchen. Auf dem Weg, der sich durch den Kleff zog, gab es weitere Rätsel zu lösen. Am Ziel  wartete eine kleinere Stärkung und dann startete das Chorusspiel, um ein geheimes Passwort zu bekommen, damit der Lösungscomputer den Weg zum Schatz freigab.

Ein großes Risiko am Mittwoch: trotzt Gewitterwarnung fuhren wir ins Abenteuerland FortFun. In Kleingruppen ging es durch den Park, von der Sommerrodelbahn bis hin zur Marienkäferachterbahn war alles dabei, auch die Loopingachterbahn und die Wasserrutsche durften nicht fehlen. Es gab zum Glück nur einen kurzen Regenschauer und so war es für alle ein schöner Tag.

Der Donnerstag stand ganz im Rahmen der Workshops. Die Kinder konnten sich neben sportlichen Aktivitäten auch produktiv beteiligen. Ein buntes Programm vom Tischkicker bis hin zur eigenen Grillstelle des Mühlendorfs, über Drahtherzen bauen bis hin zum Film der Ferienspiele, war alles dabei. Auch dieser ruhige Tag ging für alle glücklich und zufrieden zu Ende, auch wenn am Freitag schon das Ende nahte.

40 Jahre Kinderferienspiele in Altena," ja, wer ist denn das?" Unser Dieter Claßen. 2016 sind seine 40. Ferienspiele! Neben einem umgetexten Lied gab es für Dieter auch einen leckeren Kuchen und ein Spezial T-Shirt.

Wir danken Dir für Deine tolle Unterstützung und hoffen auf weitere zahlreiche Jahre mit Dir.

Am letzten Tag fanden vormittags die letzten Workshops statt, nun ging es auf das Ende zu. Am Nachmittag hatten wir unser Abschlussfest . Ebenso gab es hohen Besuch der Feuerwehr Altena. Die Kinder durften ein Haus löschen und sich von Profis den Feuerwehrwagen erklären lassen – mittlerweile steht der Besuch der Feuerwehr  fest mit auf dem Plan der Ferienspiele.

Der Gottesdienst am Sonntag war neben dem Abschluss der Ferienspiele in diesem Jahr noch ein besonderer, da zwei Kinder getauft wurden, die somit auch die Spuren Jesus sind und weitergeben, wie Pfarrerin Merle Vokkert erklärte.. Nach dem Gottesdienst gingen die Eltern und die Kinder in den Gemeindesaal und verweilten bei Kaffee und Kuchen bis der legendäre Film der Ferienspiele begann. Nach dem Film wurden die Mitarbeiter für ihre tatkräftige Unterstützung und ihre Mitarbeit belohnt - und ab jetzt beginnen die anderen Sommerferien!

Kinderferienspiele 2015

Zu den Kinderferienspielen trafen sich täglich 70 Kinder in den Räumen des Gemeindezentrum Mühlendorf. Am Montag lernten wir uns kennen mit verschiedenen Spielen. Den Vormittag verbrachten wir an der Grundschule Mühlendorf, die legendären Wasserspiele waren ein MUSS an solch einen heißen Tag. Am Dienstag verbrachten wir den ganzen Tag an der Knerlingschule, unser heiliger Stab wurde geklaut. Die Kinder mussten sich beweisen und erhielten alle den Hirtenpass. Am Mittwoch fuhren alle gemeinsam in den Freizeitpark. Bei 34° Grad war es eine große Herausforderung nicht ständig nur die Wasserrutschen zu benutzen. Die Heimkehr war für alle sehr schweißtreibend. Donnerstag fanden den ganzen Tag Workshops  statt (Kreative- und Sportangebote, Aktion und Film), am Freitag feierten die Kinder Abschluss. Wir haben für Sie eine Bildergalerie erstellt.

Kontakt

Merle Vokkert, Pfarrerin

An der Kirche 2+4
58762 Altena

Mail schreiben
(02352) 267492